Same procedure as every year?!

Neues Jahr - neues Glück oder doch nur alter Wein in neuen Schläuchen? 

Jedes Jahr verbinden wir mit dem Jahreswechsel neue Hoffnungen, setzen uns Ziele, die wir endlich erreichen möchten und träumen uns eine natürlich viel bessere, schönere, gesündere, leichtere Zukunft aus. Wir sind hochmotiviert das neue Jahr zu "UNSEREM JAHR" zu machen. 

Und manchmal holt uns dann die Realität ganz schnell zurück auf den Boden der Tatsachen: Wir merken, dass es doch gar nicht so einfach ist, den inneren Schweinehund vom Sofa aufzujagen, damit wir uns tatsächlich endlich mehr bewegen. Es ist nicht so leicht wie gedacht im Supermarkt an den Chips- und Schokoladenregalen vorbeizugehen und nicht doch nur eine ganz kleine Packung für alle Fälle in den Einkaufswagen zu schmeißen. Und es ist auch wirklich überhaupt gar nicht leicht, der guten Freundin, die man schon so lange nicht mehr gesehen hat, abzusagen, weil du eigentlich einen Tag ohne Termine nur für dich haben möchtest.  

So füllt sich der Terminkalender, der Kühlschrank und auch unser Stresspegel. Und schwubs - Same procedure as last year...

 

Wenn dir das so oder so ähnlich bekannt vorkommt, dann hab ich hier ein 5 goldWERT-Tipps für dich, wie dein neues Jahr nicht schon in ein paar Tagen wieder dem Alten gleicht und du in diesem Jahr deine Ziele wirklich realisieren kannst: 

 

1. Sei bescheiden!

Wähle mit Bedacht aus, was du in deinem neuen Jahr anders machen möchtest und nimm dir nicht zu viel vor. So erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass deine Energie ausreicht, um die Dinge auch wirklich konsequent anzugehen. 

 

2. Sei realistisch!

Es nützt nichts, wenn du dir Ziele steckst, wo du jetzt schon Zweifel hast, ob das wohl klappen wird. Schau, was machbar wirklich machbar ist. In einem Monat 25 kg abzunehmen oder in 6 Wochen einen Marathon zu laufen, wenn du aktuell nicht mal weißt, wo deine Joggingschuhe stehen, ist eher unrealistisch!

 

3. Triff eine Entscheidung 

Viele Vorhaben scheitern bereits daran, dass es bei einem Vorhaben bleibt. Um in die Umsetzung zu kommen, braucht es eine Entscheidung. Und diese Entscheidung enthält weder generelle Aussagen wie "Ich werde nie wieder rauchen/ Schokolade essen/ faul auf dem Sofa liegen..." und auch keine Formulierungen, die die Zukunft beschreiben "Ich werde..."/ "Bald..."/ "Zukünftig..."

Entscheidungen betreffen nur einen einzigen Moment und der ist JETZT! 

"Ich gehe JETZT joggen, weil ich mich dazu entschieden habe, mich in diesem Jahr mehr zu bewegen!" 

"Ich rauche JETZT keine Zigarette, weil ich mich dazu entschieden, mit dem Rauchen aufzuhören!"

"Ich lasse die Schokolade im Regal liegen, weil ich mich dazu entschieden habe, für eine Zeit darauf zu verzichten."

Eine Entscheidung schafft Freiheit: Denn du könntest faul liegen bleiben, Schokolade essen so viel du willst oder dir eine Zigarette anstecken, aber du willst es nicht, weil du dich für eine andere Option entschieden hast!

 

4. Identifiziere schwierige Situationen vorab 

Überlege, welche Situationen es dir schwer machen könnten, an deiner Entscheidung festzuhalten. Wann wirst du besonders herausgefordert sein, dein Ziel weiter zu verfolgen? Und mach dir auch bereits vorab Gedanken darüber, wie du diese Herausforderung meistern könntest. 

Wenn du zum Beispiel nach der Arbeit immer was Süßes brauchst, quäl dich nicht und geh nach der Arbeit einkaufen, wo du all den süßen Verlockungen ausgesetzt bist.  Wenn du weißt, dass es dir sonntags schwer fallen wird in der Früh aufzustehen, um joggen zu gehen, dann wähle einen anderen Tag...

Du brauchst einen Plan, um neue Gewohnheiten zu etablieren und du brauchst Ersatzbeschäftigungen für alte Gewohnheiten, damit du nicht ewig den Dialog von Engelchen und Teufelchen auf deiner Schulter zuhören musst.

 

5. Such dir Verbündete!

Vieles fällt uns in der Gruppe leichter, weil wir Unterstützung spüren oder uns das Gefühl hilft, dass jeder an die gleichen Grenzen kommen könnte. Sollte es für deine Entscheidung keine Gruppe in deiner Nähe geben, dann erzähl so vielen Menschen wie möglich aus deinem sozialen Umfeld davon. Du schaffst dir damit "Mitwisser" im positiven Sinne, die dich motivieren können, wenn du mal einen Durchhänger hast, die nachfragen, wies läuft und die dir Kraft geben können.

 

Ich wünsche dir viel Mut und Leichtigkeit beim Umsetzen deiner Entscheidungen im Jahr 2021! 

Vergiss nicht: Du bist goldWERT! 

 

Alles Liebe, 

Svenja