Warum Rückfälle Geschenke für dein inneres Wachstum sind

"Inneres Wachstum ist kein konstant aufsteigender Prozess, sondern eher ein regelmäßiger Rückfall mit klarer werdender Aussicht." Wow! Diesen Satz habe ich neulich gelesen und mein Gehirn hat ihn sofort in der Schublade "So wahr!" abgespeichert. "Regelmäßiger Rückfall" - ja, das stimmt! Die Weisheit dieser Aussage ist innerlich sofort bei mir angedockt. Es lief ein innerer Film über die kleineren und größeren Krisen in meinem Leben vor meinem geistigen Augen ab. In den Situationen selbst, bei einigen kann ich mich noch sehr gut erinnern, war ich manchmal kurz vorm Verzweifeln oder auch vorm Durchdrehen, manchmal hatte ich schlichtweg keine Energie mehr oder ich wusste nicht, was als nächstes zu tun ist und wie es weitergeht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du gerade genau weißt, wovon ich spreche. 

 

Wachstum stellen wir uns in der Regel linear vor, also eine Linie mit dem Trend nach oben: Immer höher, immer größer, immer weiter, immer schneller, immer mehr. Im Job. In der Familie. Auf dem Konto.

Aber mal ehrlich, kennst du irgendjemanden, bei dem das genau so gelaufen ist oder läuft? Eine Firma, bei der es immer nur bergauf ging? Ein Beziehung, die nur rosa ist? Eine Freundschaft, die schon immer gleichbleibend intensiv und vertraut ist? Ich nicht. Wenn ich mich mit Menschen unterhalte, von denen ich glaube, dass es in ihrem Leben immer nur geradeaus gelaufen sein müsste, weil sie unglaublich glücklich/erfolgreich/weise oder wie auch immer auf mich wirken (!), stellt sich im Gespräch häufig ganz schnell raus, dass die Glücklichsten/ Erfolgreichsten auch tiefe Täler und unglaubliche Krisen durchlaufen haben. 

Das Interessante daran: Eigentlich weiß unser Unterbewusstsein, dass das Leben nicht immer nur Ponyhof  und Pommes rot-weiß ist und doch hoffen wir alle, dass es bei uns anders läuft: Dass wir nicht erst irgendwelche schmerzhaften Erfahrungen machen müssen, um danach für immer glücklich zu sein. Dass wir nicht erst kurz vor dem Aus stehen müssen, bevor sich unser Rad dann weiter dreht und die Erfolgskurve wieder ansteigt und das Tal verlässt. 

 

Jede Krise, jeder kleine oder große Stolperstein, jedes Tief, hat das Potential unser Leben zu verändern. Krisen sind wahrhaftig Herausforderung, aber zugleich auch eine Chance. Ich würde sie inzwischen als kleines Back-Up des eigenen Lebens beschreiben, denn sie bieten dir die Möglichkeit, dich jetzt und hier zu fragen, was du eigentlich willst und was du nicht (mehr) willst. Du kannst dich fragen, ob die Weichen für dein Leben noch richtig stehen. Es ist deine Gelegenheit, Entscheidungen zu treffen, von denen du vielleicht schon lange wusstest, dass sie anstehen, aber der triftige Grund noch fehlte, der Leidensdruck bisher nicht groß genug war. Rückfälle, Krisen und Konflikte sind Geschenke. Sie führen dir deine Macht vor Augen, dein Leben selbst zu bestimmen und alles, was nicht mehr passt und stimmig ist, loszulassen, neue Wege einzuschlagen, klarer zu sehen, was deine Ziele und Wünsche sind. Jede Krise, jeder Rückfall, den du annimmst, sind deine Chance auf Wachstum. Insofern können herausfordernde Situation zu deinem Motor oder deinem Aufwind werden, bei dem du manchmal einen Gang zurückschalten musst, etwas an Höhe verlierst, um wieder voran zu kommen und ganz oben zu fliegen. Regelmäßiger Rückfall mit klarer werdender Aussicht eben.

 

Ich wünsche dir, dass der Anteil in dir, der Krisen als Wachstumschance betrachtet, mehr und mehr dein inneres Ruder übernimmt. Ich wünsche dir, dass du auch in herausfordernden Situationen immer häufiger Gelassenheit spürst, um in Ruhe und voller Vertrauen, dass jede Krise ein Geschenk zum Lernen ist, deine Entscheidungen treffen und deine Selbstwirksamkeit spüren kannst.

 

Und ganz egal, wie "groß" du dich gerade fühlst: Du bist so oder so goldWERT!

Herzlichst 

Svenja Lotze